Hauptgebäude
Persönlichkeit stärken
Menschlichkeit 🤍
Community
Gesünder kochen
Projekte
zurückzurück
weiterweiter
Slider

Sensibilisiert fürs Berufsleben

Spielbericht der F2Q1-1 der BBS Papenburg h/s (Fachschule Sozialpädagogik)

Im Rahmen der Erzieher*innenausbildung haben wir im ersten Jahr der Fachschule das Spiel „Identitäten Lotto“ gespielt. Dabei konnten wir das Leben in einer anderen Identität kennenlernen. Durch die Vielfältigkeit der unterschiedlichen Rollen war es uns möglich, unsere Fähigkeit zur Empathie auf die Probe zu stellen. Dies ist in unserem Beruf ein wichtiger Schwerpunkt im Alltag mit Kindern und Jugendlichen und auch in den Rahmenrichtlinien der Ausbildung festgehalten. Spielbericht
Durch den farbenfrohen und einfachen Aufbau des Spiels war es uns möglich, einen schnellen Zugang zu erlangen und durch die verschiedenen Bereiche war eine klare Struktur und eine große Vielfältigkeit zu erkennen. Das Spiel ermöglicht Menschen ab 15 Jahren, sich auf einer anderen Ebene zu begegnen. Außerdem regt es zur Diskussion an, wodurch mehr Wissen erlangt wird. Die Widerspruchskarten und auch die Konfliktkarten wurden bei uns gar nicht benötigt, da wir immer in einem reflexiven Austausch waren und uns gemeinsam durchs Spiel getragen haben.

Das Spiel verliert nicht seinen Reiz, da es viele verschiedene Rollen gibt, welche man immer wieder anders auslegen kann. Der Spielverlauf ist vorher nicht absehbar, da das Spielfeld immer anders aufgebaut werden kann und jedes Individuum andere Situationen (Bausteine und Felder) erfährt.
Da das Spiel kulturelle und gesellschaftliche Unterschiede offenlegt, ist das Spiel für jedes Individuum ohne Ausgrenzungen spielbar. Zudem werden viele weitverbreitete Vorurteile, wie Rassismus und Gender-Shaming, angesprochen, wodurch die Spieler für diese Themen sensibilisiert werden.
Besonders das Reflexionsmodul zum Ende des Spieles war für uns von großer Bedeutung. Reflexion hat im Rahmen unserer Ausbildung einen großen Stellenwert und auch beim Spiel wurden Vor- und Nachteile benannt und auseinandergenommen.

Das Spiel „Identitäten Lotto“ hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir würden es jeder*m weiterempfehlen.

https://identitaetenlotto.de/3422-2/

 

Aktuelle Stellenausschreibung zum 01.09.2020

 

Weitere Infos unter folgendem Link:

Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagog*in (BA) im Berufsanerkennungsjahr

 

 

 

 

Glücklich und erleichtert lächeln die frischgebackenen Hauswirtschafter*innen für das Abschlussfoto

Fünf Auszubildende in der Hauswirtschaft legten am 01.07.2020 ihre praktische Abschlussprüfung zur Hauswirtschafterin vor dem Prüfungsausschuss der Landwirtschaftskammer Niedersachsen in der Berufsbildenden Schule Hauswirtschaft und Soziales in Papenburg ab. Damit endete die dreijährige Ausbildungszeit, in der sie die verschiedenen Arbeitsbereiche einer hauswirtschaftlichen Fachkraft kennen gelernt haben. Foto1 Hasuwirtschafterinnen

Wie vielfältig die Kenntnisse und Fähigkeiten sind, die die Ausbildung zur Hauswirtschafterin umfasst, haben die jungen Fachkräfte bei der Abschlussprüfung unter Beweis gestellt, die sich in zwei Bereiche gliederte. Der erste Teil umfasste eine schriftliche Prüfung in den Bereichen hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen, hauswirtschaftliche Betreuungsleistungen sowie Wirtschafts- und Sozialkunde. Der zweite Teil bestand aus der praktischen Abschlussprüfung. Hier mussten die angehenden Hauswirtschafterinnen zwei komplexe Prüfungsaufgaben planen, durchführen und jeweils in einem Prüfungsgespräch erläutern.
Nach 3-jähriger Ausbildungszeit können die jungen Fachkräfte nun endlich im Berufsleben „durchstarten“ und zeigen, dass sie in ihrer Ausbildung gelernt haben, professionell zu arbeiten.
Im neu erlernten Beruf brauchen sie Organisationstalent, Flexibilität und Kreativität. Ebenso eine große Portion Empathie für Menschen.

Einsatzgebiete für die jungen Fachkräfte sind Privathaushalte, Großhaushalte sowie Betriebe und soziale Einrichtungen mit hauswirtschaftlichen Dienstleistungsangeboten.
Dort können sie z. B. in den Bereichen Verpflegung, Hausreinigung und –pflege sowie Betreuung von Menschen tätig sein.

Auf dem Foto zu sehen sind: von links nach rechts
Neele Winkler, Natalie Lohmeyer, Imke Smidt, Manja Snepel, Jasmin Tjaden.
Nele Gerlitz fehlt auf dem Foto.

 

Pfandsammelaktion der Fachoberschüler*innen Klasse 12

Um anderen eine Freude zu machen, hat sich die Klasse 12 der Fachoberschule Gesundheit und Soziales mit dem Schwerpunkt SozialpädaPfandaktiongogik, zusammen
mit ihrer Klassenlehrerin Frau Oldiges-Korte, dafür entschieden, ein soziales Projekt auf die Beine zu stellen.

Mit der Hoffnung, dass mit einem kleinen Beitrag auch Großes erreicht werden kann, ist die Wahl auf eine Pfandsammelaktion gefallen. Immer wieder ist den Schüler*innen aufgefallen, dass Pfandflaschen stehen geblieben sind oder sogar sinnlos weggeworfen wurden. So entschieden sie sich dafür, in dem Hauptgebäude der BBS Papenburg -Hauswirtschaft und Soziales- selbst gestaltete Pfandeimer aufzustellen. Jeder, der wollte, konnte nun seine leere Flasche hineinwerfen.

Insgesamt sind dadurch 138,91 € zusammengekommen. Stolz überreichten die Schülerinnen Mareike Hüntelmann und Deborah Gruska den Scheck an die Vertreterinnen des Vereins helpful Kinderhospiz e. V., um mit einem kleinen Beitrag etwas Großes zu bewirken. Die BBS Papenburg -Hauswirtschaft und Soziales- unterstützte zusätzlich das Projekt mit einer Aufstockung von 100 €.

 

Einschulungsveranstaltung fällt aus!

Die Einschulung findet aufgrund der coronabedingten Einschränkungen nicht, wie geplant, in der Schule statt!


Alle Schüler*innen haben auf Ihre - bei der Onlinebewerbung - angegebene Mailadresse Zugangsdaten für den IServ-Account (Schul-Server) erhalten.
Alle Schüler*innen ohne E-Mail-Adresse werden diese Unterlagen und die Zugangsdaten durch die Klassenlehrkräfte oder per Post erhalten.


Über den IServ-Account werden Ihnen zukünftig auch alle notwendigen Unterlagen und Informationen (Stundenplan usw.) zur Verfügung gestellt.

 

Haben Sie bis Freitag, 05.06.2020, noch keine Informationen erhalten, melden Sie sich bitte per Mail an folgende E-Mail-Adresse:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter der Nummer 04961-89102 (in der Zeit von 8.00 - 14.00 Uhr).

 

Bis dahin bitten wir Sie, von Rückfragen bezüglich der Einschulung Abstand zu nehmen.

 

Seite 1 von 26

IServ Schulserver

iserv

 

 

Aktuelles

Hygieneplan der BBS Papeburg Hauswirtschaft & Soziales

 

 

 Anträge zu den Leistungen des 

Bildungs- und Teilhabepaketes 

des Landkreises Emsland!