Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Praxistag Ehrenamt am regionalen Umweltzentrum (RUZ) in Papenburg

Gleich zu Beginn des Schuljahres begaben sich die Schülerinnen und Schüler der B1YS1 (BFS Hauswirtschaft und Soziales Schwerpunkt Persönliche Assistenz) mit denRUZ1 Fachlehrerinnen Frau Abeln und Frau Gerdes auf eine Tagung. Beim Praxistag Ehrenamt am RUZ konnten Sie fachlichen Diskussionen rund um das Thema Integration von Menschen mit Fluchterfahrung folgen. Vertreter aus Politik, aus dem Ehrenamt, Projektinitiatoren und ein betroffene Menschen mit Fluchterfahrung stellten ihre Perspektiven, Wünsche und Probleme dar.Auf einem Markt der Möglichkeiten gab es zahlreiche Eindrücke aus Integrationsprojekten insbesondere regionaler Anlaufstellen im Emsland. Hier war auch ein Mitschüler der Klasse selbst vertreten. Er präsentierte sein Mitwirken in einem ehrenamtlichen Projekt zur Vermittlung lebenspraktischer Tipps mit jungen Flüchtlingen.

RUZ02

In einzelnen Workshops konnten die Schülerinnen und Schüler sich einem Thema zur Integration nochmal ganz konkret nähern. In diesen Kleingruppen gab es neben kreativen Gestaltungstechniken, Umgang mit Sprache oder theaterpädagogischen Übungen zum Thema Kultur viel zu entdecken.

 

Kollegiumstour 2016

Lehrkräfte  der BBS Papenburg (Hauswirtschaft und Soziales) haben sich in ihrer Freizeit am 1. und 2. August 2016 über die Möglichkeiten der Direktvermarktung (s. Foto) im Overledinger Land fortgebildet und architektonische Highlights der Stadt Leer (u.a.Evenburg, Rathaussaal, Mennonitenkirche) erkundet.

Kollegiumstour

 

Mehr Pflege – weniger Dokumentation

„Sogenannte Immer-so-Maßnahmen in der Grundpflege und Betreuung müssen nicht mehr einzeln dokumentiert werden“, erläuterte Andreas SiS
Kutschke, Pflegewissenschaftler an den Städtischen Seniorenheimen Krefeld, den Lehrerinnen der Berufsfachschulen Hauswirtschaft und Pflege und Pflegeassistenz.  

Im Rahmen einer eintägigen schulinternen Lehrerfortbildung am 11. August 2016 referierte Herr Kutschke  über das neue Strukturmodell zur entbürokratisierten Pflegedokumentation, besonders auch über die darin integrierte Strukturierte Informationssammlung (SIS). Die Kolleginnen werden die neu erworbenen Kenntnisse den Schülerinnen und Schülern im Unterricht vermitteln um sie optimal auf den Praxisblock in den pflegerischen Einrichtungen vorzubereiten.

 

BBS Papenburg – Hauswirtschaft und Soziales - erneut ausgezeichnet

Aufgrund des sozialen Engagements der SchülerInnen der Klasse B7Q1-1 (Berufsqualifizierende Berufsfachschule Sozialassistent/in, Schwerpunkt Sozialpädagogik) wurden die­­­­­­­­­­­­­ Berufsbildenden Schulen Papenburg – Hauswirtschaft und Soziales - wiederholt als „Humanitäre Schule“ ausgezeichnet. Die feierliche Übergabe der Zertifikate fand am 10.06.2016 in Hannover statt. Die zuvor ausgebildeten Scouts, Nicole Samarin und Melanie Schneider, nahmen die Zertifikate im Namen aller beteiligten SchülerInnen entgegen.

B7Q1

 

Mit der vom Jugendrotkreuz organisierten Kampagne soll erreicht werden, dass sich junge Menschen für die Gesellschaft einsetzen, um so Verantwortung zu übernehmen. Im Rahmen eines schulpastoralen Projektes haben sich die SchülerInnen u.a. mit dem Thema Lebensmittel auseinandergesetzt. Aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation fand eine Sammlung von Nahrungsmitteln und diversen Hygieneartikeln statt. Diese wurden dann der Papenburger Tafel überreicht.

 

Des Weiteren richteten die SchülerInnen in der Schule einen Informationsplatz bezüglich des Erntedankfestes und zum richtigen Umgang mit Lebensmitteln ein. Damit haben sie es geschafft, den Blick auf einen verantwortungsvollen Umgang mit diesen wertvollen Ressourcen zu lenken. 

 

Gelebte Integration und Berufe entdecken

Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund der BBS Papenburg Hauswirtschaft und Soziales erkunden Einrichtungen aus den Bereichen Pflege, Soziales in Papenburg

Das Berufsvorbereitungsjahr Integration (BVJ-I) der Berufsbildenden Schulen Papenburg Hauswirtschaft und Soziales besuchen 14 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Herkunftsländern. Es sind vor allem junge Erwachsene aus Syrien, Albanien aber auch Polen und Marokko. Trotz der unterschiedlichsten Migrationsgeschichten verbindet die Schülerinnen und Schüler der Wunsch, Deutschland kennen zu lernen und eine Chance zu bekommen, sich zu integrieren.

In dem Berufsvorbereitungsjahr wird ein Schwerpunkt auf die Förderung der sprachlichen Kompetenzen gelegt. Zudem werden im fachpraktischen Unterricht Grundkompetenzen beruflichen Handelns, insbesondere der Hauswirtschaft und Pflege, vermittelt und am eigenen Leib ausprobiert. Um den Schülerinnen und Schülern hautnah zu vermitteln, wie das deutsche Gesundheitssystem funktioniert, starteten diese eine Erkundungstour. Diese soll ihnen einen ersten Einblick in unsere kulturellen Gepflogenheiten im Umgang mit kranken und alten Menschen sowie Menschen mit Behinderung geben. Darüber hinaus soll ihnen dieser Blick ermöglichen, ihre beruflichen Perspektiven einzuschätzen. 

Weiterlesen: Gelebte Integration und Berufe entdecken
 

Seite 6 von 12

Anmeldung

678773 web R B by Tim Reckmann pixelio.de

 

 

 

 

Aktuelles

- Gesucht wird eine

  Lehrkraft (Deutsch als Zweitsprache)

 

- 08.11.17 Blutspendeaktion 

 

- 15.11.17 Elternsprechtag Ppg.

 

- 16.11.17 Elternsprechtag Sögel

 

- 15.12.17 Weihnachtsfeier Kollegium

 

- 23.01.18 Zeugniskonferenz Sögel

 

- 24.01.18 Zeugniskonferenz Ppg.